Keine Zukunft für Nazis in Marzahn!

12. Juni 2015 | News Redaktion

Am 8. Juni 2015 demonstrierten erneut Neonazis aus Marzahn-Helersdorf gegen eine geplante Geflüchtetenunterkunft am Blumberger Damm. Ca. 40 Rassist*innen nahmen an dem nunmehr 27. Aufzug der neonazistischen “Bürgerbewegung Marzahn-Hellersdorf” teil.

Aufgrund der geringen Teilnehmer*innenzahl durften die Nazis an diesem Montag zum ersten Mal nicht die Straße nutzen, sondern wurden auf den Fußgänger*innenweg verwiesen. Daraufhin verblieb die Demo an Ort und Stelle und es wurde lediglich eine Kundgebung durchgeführt. Somit konnte das erste Mal seit November 2014 eine angekündigte “Montagsdemo” nicht wie gewohnt aus eigener Kraft marschieren. Unter den wenigen Teilnehmer*innen fanden sich wie üblich Mitglieder der NPD Marzahn-Hellersdorf. Diese hat offenbar die Führung des verbleibenden Rests rassistischer Mobilisierung in Marzahn vollständig übernommen. Die Facebook-Seite der NPD dient nunmehr als ausschließliches Medium der Nazis, Kundgebungen der extrem rechten Partei werden abgestimmt auf die Aktionen der “Bürgerbewegung” durchgeführt. Die Infrastruktur – Fahnen und Lautsprecher – werden seit Wochen vom NPD Kreisverband gestellt. Freie Kräfte übernehmen nur noch sporadisch Ordner*innen-Tätigkeiten, sofern dies bei den wenigen Montags-Nazis überhaupt noch nötig ist.

Auf ihrer Intrnetseite verweist die “Bürgerbewegung” auf “technische Gründe” weshalb keine Berichterstattung von Seiten der Nazis mehr stattfindet. Hausdruchsuchen und beschlagnahmte PC`s haben bei den Organisator*innen der rassistischen Aufmärsche offenbar Wirkung gezeigt.

Nichteinmal das falsche Banner auf ihrer Seite wird berichtigt. So rufen die Nazis für die kommenden Termine für Mai auf.
Halt keine Zukunft für Nazis!

Chronik der rassistischen Mobilisierungen und der Gegenproteste in Berlin