Zitadelle Spandau

11. Dezember 2018 | News Redaktion

Der völkisch- nationalistische Bezirksverband der AfD Reinickendorf möchte am 14.12.2018 um 19 Uhr seine Weihnachtsfeier in Berlin- Heiligensee im Restaurant “Trattoria Giardini del Villaggio” (Alt-Heiligensee 67, 13503 Berlin) feiern. Die Besitzer wurden auf diese Tatsache bereits hingewiesen, haben bis jetzt jedoch nicht reagiert, was zeigt, dass sie die rechte Weihnachtsfeier dort zulassen möchten.

27. November 2018 | News Redaktion

Die Zitadelle Spandau ist für die AfD ein letzter Zufluchtsort geworden. Hier konnten in den vergangenen zwei Jahren Veranstaltungen mit Beatrix von Storch, Alice Weidel oder Nigel Farage (UKIP) durchgezogen werden. Die Zitadelle stellte der Partei sogar Räume für zwei Parteitage 2018 zur Verfügung. Trotz Protesten schweigt die Verwaltung der Zitadelle.Nichts und niemand verplichtet die Verwaltung der Zitadelle, an die AfD zu vermieten.

Der Kampf gegen den Rechtsruck und insbesondere gegen die AfD in Berlin wirkt. Zahlreiche Proteste und Widerstandaktionen haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass die AfD zunehmend Probleme hat, Räumlichkeiten zu finden, um ihre Parteitage durchführen zu können.

30. August 2018 | News Redaktion

Am 4. September 2018 steht beim Veranstaltungsort „Zitadelle Spandau“ ein weiteres Mal Rassismus, Menschenverachtung und NS-Verherrlichung auf dem Programm: Die Berliner AfD feiert dort erneut ihr Sommerfest. In der majestätischen Festung mit ihren Sälen und Türmen wird ihr dort ein erhabenes Ambiente geboten, um ihre rassistischen Positionen zu verbreiten. Üblicherweise ist das Programm der „Zitadelle Spandau“ kulturell und musikalisch, viele Bands und Künstler*innen spielen im großen Innenhof. So steht die AfD mit ihrem Fest nun zwischen Kunstausstellungen und Open Air-Konzerten, ganz „normal“, ganz selbstverständlich. Das finden wir untragbar. Die AfD ist kein normaler Act. Rassistischen Hetzredner*innen darf keine Bühne geboten werden!