6. April 2014 | News Redaktion

Informationsveranstaltungen für Anwohner_innen zu geplanter Asylunterkunft in Berlin-Adlershof +++ Rund ein Drittel der Teilnehmer_innen am Freitag erschien nur für Hetze gegen Geflüchtete +++ Vor dem Veranstaltungsort NPD-Kundgebung mit Anwohner_innen-Beteiligung +++ Abgedrängt von Polizei hielten 25 Antifas dagegen +++ Montag droht selbes Szenario

4. April 2014 | News Redaktion

Die NPD hat für heute (Freitag, 4. April) eine Kundgebung von 18 Uhr bis 20 Uhr in Adlershof angemeldet unter dem Motto „Nein zum Heim“. Anmelder ist Sebastian Schmidtke.
Die Kundgebung bezieht sich auf eine zeitgleich stattfindende Bürgerversammlung, in der Anwohnerinnen und Anwohner durch das Bezirksamt, das Lageso und den künftigen Betreiber über das künftige Flüchtlingsheim in der Radickestraße in Adlershof informiert werden sollen, das zum 1. Juni eröffnen soll.

Ort der Versammlung ist die Verklärungskirche in Adlershof, Arndtstraße 11 (wenn man die Dörpfeldstraße von Bahnhof Adlershof hochläuft hinter dem Marktplatz rechts). Genau davor hält die NPD ihre Kundgebung ab.
Eine Gegenkundgebung ist vor Ort ab 17.30 Uhr angemeldet! Zu der Bürgerversammlung selber kommen allerdings nur Anwohner mit Einladung rein.

26. März 2014 | News Redaktion

Viel zu lange hat es gedauert, aber nun muss die Nazi-Kneipe Zum Henker endlich schließen. Bereits Mitte Februar hatte das Landgericht eine Räumung angeordnet. Abermals hat der Vermieter den Nazis zusätzlich eine Schonfrist von 1 1/2 Monaten eingeräumt und sich mit dem Nazi-Anwalt Carsten Schrank auf eine Räumung zu Ende diesen Monats geeinigt. Nach mehr als fünf Jahren und vielfältigen antifaschistischen Protesten ist der Henker damit endlich Geschichte.

20. Februar 2014 | News Redaktion

Endlich hat das Gericht geurteilt: Die Nazi-Kneipe "Zum Henker" in Berlin-Schöneweide muss schließen. Zwar sah das Gericht keine ausreichenden Gründe für eine fristlose Kündigung, jedoch greife eine ordentliche Kündigung zum 15. Februar. Die Nazis hatten zwar versucht eine Verlängerungsklausel im Mietvertrag zu nutzen, waren dabei aber an ihrer eigenen Dummheit gescheitert: Es hatte nur einer der drei Betreiber_innen unterschrieben und war somit unwirksam.

12. Februar 2014 | Fight Back - Antifa Recherche Berlin-Brandenburg

Am Samstag, dem 8. Februar 2014, veranstaltete die Berliner NPD eine Kundgebungstour durch Köpenick, Lichtenberg, Hellersdorf und Pankow. Mit dem NPD-LKW "Flaggschiff" und zwei Kleintransportern wurden 17 Neonazis von Ort zu Ort kutschiert, um sich jeweils eine halbstündige Kundgebung mit den immergleichen rasstischen Reden von Sebastian Schmidtke und Ronny Zasowk (Cottbus) anzuhören.

Seiten