21.12.2016 - Identitären-Aktion an der CDU-Zentrale

20. Mai 2017 | Fight Back - Antifa Recherche Berlin-Brandenburg

Am Abend des 21. Dezember 2016 führten, in Folge des islamistischen Anschlags in Berlin, verschiedene rechte Organisationen Aktionen in Berlin durch. Die NPD stand am Kudamm, die AfD am Kanzler_innen-Amt und die "Identitäre Bewegung" inszenierte eine Besetzung an der CDU-Bundeszentrale. Diese war zu der Uhrzeit schon geschlossen. Trotzdem setzen sich 48 Identitäre mit Transparenten und Plakaten vor die Fassade.

Nach kurzer Zeit wurden sie von der Polizei abgeführt. Die Aktion dauerte etwa drei Stunden.

Eine Gruppe Identitärer aus Österreich wurde auf dem Weg zu der Aktion im Tiergarten von Antifaschist_innen angegangen. Sie erschienen zu spät zur Aktion und wurden von der Polizei nicht mehr in die Blockade gelassen. Weitere IBler hielten sich im Umfeld auf.

 

Die Bilder sind öffentlichen Quellen entnommen. (B) Berlin (H) Halle (R) Rostock, (L) Leipzig , (PO) Potsdam, (LÜ) Lübbenau, (NRW) Nordrhein-Westfalen, (Ö) Österreich

01/
02/
03/
04/
05/ Daniel Sebbin (R)
06/
07/
08/ Robert Timm (B)
09/
10/ Richard Schermann (Ö)
11/
12/ Roland Moritz (Ö)
13/ Hannes Krünägel (R)
14/
15/
16/
17/
18/
19/
20/
21/
22/
23/ Patrick Lenart (Ö)
24/
25/
26/ Nils Hartwig (NRW)
27/
28/
29/
30/ Luca Kerbl (Ö)
31/ Paula Winterfeldt (B)
32/ Alexander Kleine (L)
33/
34/
35/
36/ Philip Thaler (H)
37/ Albert Glas (R)
38/
39/ David Mühlenbein (NRW)
40/
41/
42/ Jean Pascal Hohm (PO)
43/
44/
45/ Florian Müller (H)
46/
47/ Marlis Merschitz
48/ Marcel Forstmeier (LÜ)
Kategorie: