Podiumsveranstaltung: Antifa Criminals United

13. März 2014 | News Redaktion

Freiheit für Joel, Josef, Adel und all die Anderen!

Solikundgebung für Joel und Josefam Mittwoch vor den Botschaften

Hausdurchsuchungen, Anquatschversuche und Bespitzelungen sind keine Einzelfälle, vielmehr reihen sie sich ein in eine Vielzahl von Repressionsschlägen gegen linke Strukturen ein.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist das, was dem schwedischen Antifaschist Joel passiert ist. Er wurde unter dem Vorwurf inhaftiert, am Rand einer Kundgebung am 15.12.2013 in Stockholm an einer Auseinandersetzung mit Nazis beteiligt gewesen zu sein. Nachdem Nazis versuchten, die antifaschistische Kundgebung mit Stöcken, Glasflaschen und Messern zu attackieren, konnte nur durch das Engagement einiger Antifaschist*innen schlimmeres verhindert werden.

Auch Josef aus Jena wurde am 24.01.2014 im Verlauf der antifaschistischen Proteste gegen den so genannten Akademikerball in Wien, einem Vernetzungstreffen verschiedener Strömungen der österreichischen und europäischen Rechten, festgenommen. Seitdem befindet er sich in Untersuchungshaft. Besuchen dürfen ihn nur Familienangehörige, von allen anderen wird er isoliert.
Vier Monate hat auch der Berliner Genosse Adel unter menschenunwürdigen Bedingungen in Untersuchungshaft in der JVA Moabit verbracht. Vorgeworfen wird ihm in zwei Fällen Faschisten beleidigt und bedroht zu haben. Seitdem er am 19.02.2014 auf Kaution bis zum Prozess "frei"gelassen wurde, spürt er weiterhin den Druck der Repressionsorgane. U.a. hat er die höchst richterliche Auflage, sich von “Menschen rechter Gesinnung”, Demonstrationen und “politischen Veranstaltungen” fernzuhalten.
Joel, Josef und Adel sind weitere traurige Beispiele dafür, wie Antifaschismus zunehmend kriminalisiert wird! Betroffen sind einige – gemeint sind wir alle!

Bei dieser Podiumsveranstaltung möchten wir uns damit beschäftigen, wie antifaschistisches Engagement im Fokus der Repressionsbehörden steht, wie Soli-Arbeit anhand der drei genannten Fälle konkret aussehen kann und wie wir inhaftierte Genoss*innen unterstützen können. Dazu haben wir Referent*innen der Josef-Soligruppe aus Jena, der Adel-Soligruppe aus Berlin und einen Genossen, der uns etwas über die Soli-Arbeit zu Joel erzählen wird, eingeladen. Gleichzeitig wird eine Person vom Bündnis des Aktionstages gegen Repression auf dem Podium sitzen, um zur Antirepressionsdemo am 22.03.2014 in Berlin zu mobilisieren.

Es gibt außerdem leckere Soli-Cocktails und vegane VoKü.

Freiheit für Joel, Josef, Adel und all die Anderen!
Antifa Criminals United - kriminell ist das System und nicht der Widerstand!

Veranstalter*innen:
North-East Antifascists [NEA] & Red & Anarchist Skinheads (RASH)
nea.antifa.de | www.red-skins.de

Weitere Informationen:
Bundesweiter Aktionstag gegen Repression: antirep2014.noblogs.org
Joel: linksunten.indymedia.org/de/node/104162 | www.facebook.com/freejoel
Josef: soli2401.blogsport.eu
Adel: freeadel.blogsport.de

20.03.2014 | 20:00 Uhr | Bandito Rosso (Lottumstraße 10A)

Erstveröffentlichung auf North-East Antifascists am 4. März 2021

Kategorie: