Winke-Winke-Kundgebung zur Schließung der Lückstraße 58

20. Mai 2014 | News Redaktion

Im März 2011 mieteten Neonazis aus dem Netzwerk des „Nationalen Widerstand Berlin“ ein Ladengeschäfts in der Lichtenberger Lückstraße 58 an. Dazu nutzten sie den Tarnverein „Sozial engagiert in Berlin e.V.“. Seitdem fanden dort Neonazitreffen und Veranstaltungen statt. Hier wurden Flugblätter, Transparente und Plakate gelagert, z.B. die Wahlplakate der Lichtenberger NPD. Zudem war das Objekt Ausgangspunkt von Propagandatouren, Bedrohungen und Übergriffen. Diese Zeiten sind nun vorbei. Am 31. Mai 2014 müssen die Neonazis das Objekt verlassen.

Ein Grund zu feiern mit: Musik, Infos und Ausstellung zur Lückstraße, Quiz, Protest-Verpflegung, Kinderangeboten und weiteren Überraschungen

29.05.2014 - 14.00 bis 17.00 Uhr
Blockpark an der Lückstraße (gegenüber der Lückstraße 58; Nähe S-Bhf Nöldnerplatz)

Erstveröffentlichung auf Antifa Hohenschönhausen am 26. September 2020

Kategorie: