Treptow-Köpenick

7. September 2011 | Nazis auf die Pelle rücken

Nazikundgebung verhindern! Gemeinsam gegen den Wahlkampfabschluss der NPD!
Antifaschistische Kundgebung | Sonntag, 11.09.2011 | 11:00 Uhr | S-Bhf. Berlin-Schöneweide
Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise:
10:30 Uhr | S-Bhf Ostkreuz

24. August 2011 | Nazis auf die Pelle rücken

Donnerstag in Treptow-Köpenick:

Am 18. August trafen sich mehrere Antifaschist_innen am S-Bhf Schöneweide und steckten in Johannistal in der anliegenden Wohngegend die "Info Berlin"-Flugblätter über den Bezirk Treptow-Köpenick in Anwohner_innen-Briefkästen.

Samstag in Neukölln:

Am Samstag,den 20. August, machten sich Antifaschist_innen auf den Weg zum U-Bhanhof Rudow und führten dort einen Infostand durch. Sie nutzen den Stand um Infoflugblätter der Kampagne "Nazis auf die Pelle rücken" zu verteilen und bestückten außerdem Autos und Briefkästen in der Umgebung mit Flyern.Nazis ließen sich über den gesamten Zeitraum von etwa 2 Stunden nicht blicken.Im Anschluss fuhren sie zum U-Bahnhof Wutzkyallee und steckten auch dort mehrere hundert Exemplare der Anwohner_inneninformation "Info Berlin".

11. August 2011 | Nazis auf die Pelle rücken

Wie der heutige Donnerstag gezeigt hat, kann mitnichten von einem „Nazikiez“ in Schöneweide gesprochen werden. Diese Einschätzung ist eher Mythos der Neonazis, als faktische Realität. Denn völlig ungestört führten Antifas heute eine Aufklärungsaktion im Südost-Berliner Ortsteil durch. Doch Probleme mit erhöhter Nazipräsenz im Kiez gibt es bekanntermaßen dennoch, da Schöneweide für Neonazi-Aktivisten einen Wohn- und Rückzugsraum darstellt und mit der Kneipe „Henker“ und dem Laden „Hexogen“ in der Brückenstraße örtliche rechte Infrastruktur bietet. Als Folge dessen kommt es hier regelmäßig zu neonazistischen Propagandaaktionen und Übergriffen.

12. Juli 2011 | Nazis auf die Pelle rücken

In diesem Jahr wird wieder das Kontrollverluste-Festival am 20. August in Treptow-Köpenick stattfinden. Ein breites Bündnis, bestehend aus verschiedenen Vereinen, Jugendinitiativen, Antifaschist_innen und vielen Einzelpersonen hat sich zum Ziel gesetzt ein buntes, unkommerzielles und subkulturelles Festival in Schöneweide zu veranstalten. Bereits zugesagt haben Radio Havanna (Punkrock), Rough Roostars (Rock‘n‘Roll), Rolando Random & The Young Soul Rebels (Punk, Reggae, Ska) und Johnnie Rook (Rock‘n‘Roll Punk). Außerdem stellt der Mellowpark ein paar Skate-Ramps vor Ort.

Weitere Ankündigungen findet ihr unter www.kontrollverlustefestival.de.vu

4. Juli 2011 | Nazis auf die Pelle rücken

Knapp 1.000 Menschen beteiligten sich an einer Antifa-Demo des Antifaschistischen Bündnis Süd-Ost Berlin durch Berlin-Schöneweide unter dem Motto "Schöneweide ist unser Kiez! Nazistrukturen aufdecken und bekämpfen!". Hintergrund der Demo war u.a. der noch nicht eröffnete Naziladen "Hexogen", der sich nur 50 Meter weiter von der Nazikneipe "zum Henker" befindet. In Berlin-Schöneweide hat am 08.07.2011 ein breites antifaschistisches Bündnis gegen den rechte Strukturen wie auch gegen den neuen rechten Szeneladen "Hexogen" demonstriert. Dessen Mieter ist Berlins NPD-Landesvize Sebastian Schmidtke. An der Demonstration nahmen über 1.000 Menschen teil. Die Demonstration verlief weitgehend friedlich. Lediglich am Rande, kam es zu kleineren Rangeleien zwischen der Polizei und den Demonstrant_innen. 

Seiten